Hülsta Partnertage

Statt in Mailand Produktoffensive in Stadtlohn

Normalerweise hätte Hülsta wunschgemäß auf dem Salone in Milano ausgestellt, der am kommenden Dienstag beginnt. Doch statt des gewohnten Standplatzes wurde eine Ersatzfläche angeboten, die für Geschäftsführer Andreas Bremmer und sein Exportteam nicht akzeptabel war. Aus diesem Grund intensivierte die Marke ihr Engagement zu den Partnertagen, die offiziell noch bis Sonntag in Stadtlohn laufen. 

Zu den Highlights dort zählte zweifelsohne „Persis“. Das Massivholz-Programm im Premium-Segment kommt mit einer neuen Oberfläche aus geäztem und hinterlackiertem Glas daher. Eine Technik, die eine markante Holzmaserungsoptik hervorruft. Darüber hinaus brilliert das Modell in Eiche Anthrazit und Eiche Natura mit schönen handwerklichen Details wie schmalen, auf Gehrung gearbeiteten Wangen, unsichtbaren Beschlägen in den Alu-Rahmen-Türen und dezenter Beleuchtung. Intensive Programmpflege gab es beim Longseller „Neo“, der mit aktuellen Glaseinsätzen sowie der Farbe Lack Seidengrau einen neuen Anstrich erfährt. 

Außerdem wurde das Tisch- und Stuhl-Segment mit der Dining-Präsentation „Mixxit“ weiter ausgebaut, die künftig noch mehr Individualität sowohl in den Größen als auch in den Oberflächen bietet.

Konsumig in der Ausrichtung präsentierte sich das Schlafzimmer „Citada“, das in Eiche und Nussbaum Furnier mit Akzenten in Lack Reinweiß oder Seidengrau angeboten wird. Für dieses Modell gab es bereits einen Vorverkauf, sodass „Citada“ schon in ca. zwei Wochen ausgeliefert werden kann.

Mehr Action macht zudem Now by Hülsta – inzwischen auch online, wengleich sich die Umsatzanteile beim E-Commerce noch im einstelligen Bereich bewegen. Während sich „Now for you“ als kompaktes Baukastenprogramm im Preiseinstieg positioniert, zeigt sich„Now Basic“ mit passenden Betten, Schränken oder Tischen kompatibel für alle anderen Now-Programme. Beide Neuheiten in zerlegter Ware sollen an die Erfolge von „Now to go“anknüpfen.                          

Diese Seite teilen