Wöstmann

Startet eigene Möbelproduktion

Jetzt mit eigner Produktion: Wöstmann hat zum 1. Januar 2019 als Hauptgesellschafter die Wöstmann Schmeing Möbelproduktion ins Leben gerufen. Schmeing ist bereits seit vielen Jahren als Produzent für das Gütersloher Unternehmen tätig. Doch jetzt musste eine neue Lösung her, da sich der 80-jährige Senior Heinrich Alexander Schmeing altersbedingt aus dem Geschäft zurückgezogen hat. Mit dessen Sohn, der sich um das zweite Standbein der Familie, den Bereich Ladenbau und Objekteinrichtung, kümmert, hat sich Wöstmann nun im Hinblick auf die Neugründung der Produktionsfirma geeinigt.

Ludwig Mathmann, Reinhold Mathmann und Mathias Lücker teilen sich die Geschäftsführung vor Ort und halten jeweils zehn Prozent der Gesellschaftsanteile. Bei dem Betrieb handelt sich um eine Möbelproduktion mit neuester Technik für hochwertige Massivholzverarbeitung. Die Fläche umfasst über 40.000 qm, die Größe der Produktionshallen wird mit 18.000 qm angegeben. Allein 5.000 qm groß ist das Massivholzlager.

In der neuen Firma werden mit 160 Mitarbeitern ausschließlich Möbel für Wöstmann im Bereich Wohnen sowie hochwertige Massivholz-Schlafzimmer gefertigt. Mit dem modernen Standort will Firmenchef Norbert Wöstmann langfristig eine optimale Versorgung der Möbelproduktion für die Bereiche Wohnen und Schlafen sicherstellen.

Auf der „imm cologne“ in Köln wird das Unternehmen, wie gewohnt, in Halle 10.1 seine Neuheiten vorstellen.

Diese Seite teilen