A30 Küchenmeile

Start in den Küchenherbst 2020

Am 19. September ist offizieller Start für die Herbstmesse an der Küchenmeile. Für rund sieben Tage und vereinzelt auch darüber hinaus. Keine Messe wie üblich, wie jeder weiß, aber eine, die aus den gegebenen Möglichkeiten das Beste macht. 28 Aussteller sind in diesem Zeitraum auf Empfang eingestellt, um ihre aktuellen Sortimente live zu präsentieren und mit frischen Impulsen das Herbstgeschäft zu beleben. Natürlich unter Einhaltung der amtlichen Corona-Bestimmungen (s. dazu das Beispiel Häcker). Deshalb ist es häufig erforderlich, sich im Vorfeld für bestimmte Zeitslots anzumelden. Welche Unternehmen dies wie regeln und die entsprechenden Adressen sowie Öffnungszeiten dazu, finden Sie in der Übersicht von „möbel kultur“ und „der küchenprofi“.

Dass auch die Frequenz nicht wie üblich sein wird, darauf haben sich die Veranstalter eingestellt. Als VdDK-Vorsitzender erklärte dazu Stefan Waldenmaier im Vorfeld gegenüber unserer Redaktion: „Wie wir wissen, ist dieses Jahr ein besonderes und viele Dinge laufen anders als gewohnt oder geplant. Das gilt auch für die Küchenmöbelindustrie und ihre Zulieferer. Auch wenn dieser Messeherbst Corona-bedingt ein anderer wird: Die Bedeutung als Präsentations- und Ordertermin bleibt – sei es physisch oder virtuell. Viele Unternehmen nehmen einen gewaltigen Zusatzaufwand auf sich, um einerseits für die Interessenten verfügbar zu bleiben und anderseits die hohen Hygiene- und Gesundheitsanforderungen zu erfüllen.“

Diese Seite teilen