Depot

Standort in Hamburg ist "Store of the Year"

Auszeichnung: Der Flagship-Store von Depot in der Spitaler Straße in Hamburg ist "Store of the Year 2010" im Bereich Living. Der Preis wird vom Hautverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) verliehen und ehrt gelungene Ladenkonzepte. Platz zwei teilen sich die Kemner Home Company in Bad Bederkesa (EMV) und der Secret Store von Krüger in Münster (CI).

Für ihre Beurteilung betrachtete die Jury die Geschäfte nach ihrem Innovationsgrad, dem Kundennutzen, ihrem Wertschöpfungspotenzial, dem Erlebniswert, ihrer Leitbildfunktion und dem Alleinstellungsmerkmal. Dafür wurden Raum und Design für den Shop, Zusammensetzung des Sortiments sowie Ausbildung der Mitarbeiter und Wareninszenierung bewertet.

Der Depot Flagship-Store sei "bestens aufgestellt, vom zukunftsweisenden Einkauf über das Marketing bis hin zur Sortimentspräsentation", hieß es in der Begründung der Juroren. Außerdem stellten sie "den designgeprägten Ansatz, der Architektur, Wohn- und Farbwelten miteinander verbindet" heraus.

Der Standort in der Hamburger Innenstadt ist erst im vergangenen Oktober nach Vorbild des neuen Depot-Ladenbaukonzepts komplett umgestaltet worden. Auf zwei Ebenen mit insgesamt 1.000 qm setzt die Handelskette ihre Produkte in abgestimmten Wohn- und Themenwelten in Szene. Angebot und Präsentation wechseln alle zwei bis vier Wochen. "Wir setzen uns täglich dafür ein, unseren Kunden ein einmaliges Einkaufserlebnis mit stets neuen und kreativen Dekorationsideen in anspruchsvollem Ambiente zu präsentieren", erklärte Christian Gries, Geschäftsführer der Gries Deco Company, die Depot betreibt. " Wir freuen uns sehr, dass dieser Einsatz nun mit einer so anerkannten Auszeichnung wie dem ,Store of the Year' belohnt wird. Das ist eine schöne Bestätigung für unseren hohen konzeptionellen Anspruch."

Das ausgezeichnete Ladenbaukonzept will das Unternehmen in allen neuen sowie sukzessive auch in allen bestehenden Filialen umsetzen. Aktuell plant die Gries Deco Company in den kommenden drei Jahren deutschlandweit 180 neue Standorte ans Netz zu bringen.

Diese Seite teilen