Poggenpohl

Stärkt den Standort Herford

Jetzt ist es fix. Sowohl die Geschäftsführung als auch der Betriebsrat von Poggenpohl sind sich einig, den Standort Herford weiter zu stärken. Der Hauptteil der Investitionen soll in die Produktion fließen, um die Fertigungsflexibilität zu steigern und Lieferzeiten zu optimieren. Um weiterhin die Qualifikation der Mitarbeiter zu gewährleisten, will Poggenpohl auch in die Aus- und Weiterbildung des Personals investieren. Der dritte und für die Mitarbeiter wohl wichtigste Aspekt ist die Zusicherung, dass bis Ende 2013 keine betriebsbedingten Kündigungen ausgesprochen werden.

"Dies ist eine positive Nachricht für die Belegschaft. Wir schaffen Stabilität und Perspektive für die Mitarbeiter und unsere Kunden. Es ist sogar vorstellbar, dass diese gemeinsame Regelung auch über 2013 hinaus weiter geführt wird", so der Betriebsratsvorsitzende Andreas Ott.

Diese Seite teilen