Systemceram

Spende für flutgeschädigte Schulklasse im Ahrtal

Nicht nur viele Privathäuser wurden von der Flut-Katastrophe im Sommer stark mitgenommen. Ebenfalls dazu gehört die Don-Bosco-Schule, idyllisch am Ahrufer in Bad Neuenahr gelegen. Seit Juli sind deshalb die 200 Schüler:innen der Förderschule mit den Schwerpunkten „Lernen“, und „Sprache“ auf verschiedene Schulen in der Region verteilt und müssen teilweise lange Anfahrtswege in Kauf nehmen. Viele Kinder sind schwer traumatisiert und kommen zudem oftmals aus benachteiligten Familien, die nicht im notwenigen Maß Hilfe erhalten haben. Der Siershahner Keramikspülenhersteller Systemceram hat nun zusammen mit privaten Spenden der Gesellschafter dem Förderverein der Don-Bosco-Schule diesen Kindern und ihre Familien tatkräftig geholfen. 

Annette Masanneck, Vorsitzende des Schul-Fördervereins ist besorgt, wie die durch die Flutkatastrophe teilweise traumatisierten Schüler:innen mit dieser Lage fertig werden: „Die Klassenverbände sind aufgehoben und Freundschaften, die gerade jetzt hilfreich wären, sind teilweise empfindlich gestört. Hier suchen wir nach Wegen, die Kinder und Jugendlichen zumindest ab und zu alle wieder zusammen zu bringen.“

„Mit unserer Spende wollten wir Flutopfer im Ahrtal mit konkreter Hilfe gezielt unterstützen,“ so Systemceram-Seniorchef Gerhard Göbel. „Wir freuen uns, dass wir damit allen Schüler:innen einen gemeinsamen erlebnisreichen Ausflug und einen Tag unbeschwerter Freude im Kreise der Mitschüler:innen und Lehrer:innen ermöglichen können. Bei der Don-Bosco-Schule sind wir sicher, dass das Spendengeld gut und richtig ankommt. Und was übrigbleibt, leitet die Schule gezielt an flutgeschädigte Familien von Schülerinnen und Schülern weiter, die besondere Unterstützung benötigen.“ 

Diese Seite teilen