Surteco

Solider Jahresstart

Die Surteco SE – einer der weltweit führenden Hersteller von dekorativen Oberflächenmaterialien – startete zumindest was den Umsatz angeht positiv in das Geschäftsjahr 2015. So konnte dieser im 1. Quartal um vier Prozent auf 166 Mio. Euro (Q1-2014: 160,1 Mio. Euro) zulegen. Beide Geschäftsfelder trugen zu dieser Entwicklung bei: Doch während sich der Umsatz der strategischen Geschäftseinheit Kunststoff um acht Prozent erhöhte, steig dieser im Papiersegment nur um ein Prozent. Beim Gewinn wirkten sich im Berichtsquartal integrationsbedingte Mehrkosten aus der Zusammenlegung der Dekordruckaktivitäten negativ aus. Daher erreichte das operative Ergebnis (EBITDA) mit 18,9 Mio. Euro nicht den vergleichbaren Vorjahreswert von 21,8 Mio. Euro. Aufgrund eines währungsbedingt deutlich

verbesserten Finanzergebnisses gelang es jedoch, beim Vorsteuerergebnis mit 12,1 Mio. Euro (Q1-2014: 9,6 Mio. Euro) ein Plus von 26 Prozent zu erzielen. Gleiches errechte Surteco beim Ergebnis je Aktie mit einem Anstieg von 0,43 auf 0,54 Euro. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist das Unternehmen für den Rest des Jahres zuversichtlich, die gesetzten Ziele für 2015 zu erreichen.

Auch die Verschuldung konnte laut Unternehmen weiter gesenkt werden. Der Free Cashflow sprang im ersten Quartal von 6,7 Mio. Euro auf 19,7 Mio. Euro und die liquiden Mittel stiegen von 43,1 Mio. Euro zum Jahresende 2014 auf 62 Mio. Euro zum 31. März 2015. Entsprechend sanken die Nettofinanzverschuldung deutlich auf 133,9 Mio. Euro (31.12.2014: 145,8 Mio. Euro) und das Gearing (Nettofinanzschulden/Eigenkapital) von 45 Prozent auf 40 Prozent. Damit und angesichts einer Eigenkapitalquote von 49,3 Prozent (31.12.2014: 50,4 Prozent) verfüge Surteco weiter über eine kerngesunde Bilanzstruktur.

Nach den Erkenntnissen aus dem ersten Quartal hält das Unternehmen an der Prognose für das Gesamtjahr 2015 aus dem aktuellen Geschäftsbericht fest. Dabei rechnet die Gesellschaft mit einer leicht positiven Entwicklung in der Weltwirtschaft. Im Zuge dessen wird ebenso eine geringe Steigerung der Umsatzerlöse in beiden strategischen Geschäftseinheiten erwartet. Der Surteco Konzern erwartet für das Geschäftsjahr 2015 eine moderate Steigerung des Vorsteuerergebnisses 2014, das um Restrukturierungsaufwendungen (9,4 Mio. Euro) bereinigt ist.

„Surteco ist nach der Integration der Süddekor für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Auch die Konzentration der Dekordruckaktivitäten in Buttenwiesen verläuft planmäßig. Angesichts einer soliden konjunkturellen Prognose sind wir daher für 2015 zuversichtlich, bei Umsatz und Ergebnis nochmals zulegen zu können“, so der Vorstandsvorsitzende der Surteco SE Friedhelm Päfgen.

Diese Seite teilen