Siemens 

So sieht die virtuelle „IFA Tour 2020“ aus

Wer sich als Händler über die Geräteneuheiten von Siemens informieren will, muss im Corona-Jahr wie angekündigt ohne Messeerlebnis auskommen. Denn das diesjährige Special ab 3. September ist nur ein Konzentrat und steht - was die Siemens-Präsentation angeht - ausschließlich eingeladenen Medienvertretern offen. Stattdessen können Händler, die einen Eingangs-Code übermittelt bekommen haben, seit heute schon die News als virtuelle Show erleben. Bezeichnenderweise heißt der Titel „Die Zukunft zieht ein“. Nach einem allgemeinen Einstimmungsintro zur Marke mit Geschäftsführer Roland Hagenbucher sind Links zu einzelnen Neuheiten abrufbar. Alle werden textlich mit kurzen Features vorgestellt und dann als Filmfrequenz präsentiert.

Darunter gibt es auch „Weltneuheiten“ wie die eigens für empfindliche Gläser entwickelte „Glasszone“ im Geschirrspüler sowie ein neuer Tischlüfter mit herausfahrbarer Glascheibe, „Guided Air Technology“ und Home-Tech-Vernetzung ("Glassdraftair"). Außerdem neu: ein großvolumiger „American Side-by-Side“, Backofen mit Sprachsteuerung sowie das „InductionAir Plus“-Kochfeld mit Vario-Induction und Luftsensor. Neben „Neuheiten“ gibt es als weitere Bereiche „Marke erleben“ mit Stichworten wie Nachhaltigkeit und Kundenservice, „Home Connect“ mit seinem Partnernetzwerk und POS-Argumenten für den Handel und den speziellen Händlerbereich, in dem Werbemittel, Infos zum neuen Energielabel und vor allem ein Download der aktuellen Verkaufshandbücher zu finden sind.

Das Portal steht für alle offen unter www.ifatour-madeforyou.de (in Google Chrome öffnen).

Diese Seite teilen