Ebay

So lief das Shoppingjahr 2020

Zum vierten Mal in Folge hat Ebay seinen Jahresrückblick 2020 veröffentlicht. Die umfassende Analyse zeigt das Shoppingverhalten der Deutschen – im Vergleich zu 2019 ergeben sich darin zahlreiche Corona-bedingte Entwicklungen.

Am Shopping-Verhalten der Ebay-Nutzer lässt sich ablesen, wie sich die Pandemie auf Deutschland ausgewirkt hat. Viele Produkte, denen der einzelne Verbraucher im vergangenen Jahr noch keine große Bedeutung beigemessen hat, gehören mittlerweile zum Alltag. So bilden Produkte des medizinischen Bedarfs wie Einwegmasken, Handschuhe und Mundschutze die Top Trends der Suchanfragen 2020. Auch die vorübergehenden Schließungen der Friseur-Geschäfte hatten einen deutlichen Einfluss auf das Marktplatzgeschehen. Weit über den Lockdown hinaus gehörte Rasur-Zubehör wie beispielsweise Haarschneidemaschinen mit einem Suchanfragen-Anstieg von 314 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu den Pflegetrends 2020.

Ein Blick in die Aufsteiger und Absteiger unter den Produktkategorien belegt einen klaren Trend: 2020 dreht sich alles um das eigene Zuhause. Während des Frühjahrs-Lockdowns stiegen die Suchanfragen nach Webcams um 2.149 Prozent, Notebook- und Desktopzubehör um 124 Prozent und Bürostühle um 100 Prozent an. Besonders im Frühjahr verzeichnete Ebay aufgrund des Homeschoolings einen deutlichen Rückgang der Suchen nach Schulranzen und Rucksäcken (-29 %) im Vergleich zum Vorjahr.

Die Kategorie „Heimwerker” hat auf dem Online-Marktplatz in diesem Jahr den stärksten Anstieg der Suchanfragen verzeichnet. Ob lange aufgeschobene Reparaturen oder kreatives Austoben: Es wurde gebastelt, geflickt, optimiert und installiert. Besonders fündig wurden die Nutzer in den Kategorien „Malerbedarf” (+645 %), „Ersatzteile und Werkzeuge” (+404 %), „Installation: Wärme- und Klimatechnik“ (+225 %), „Erneuerbare Energien” (+208 %) und „Baustoffe und Bauelemente” (+208 %).

Nach den langen Wochen des ersten Lockdowns trieb es die Deutschen im Spätfrühling und Sommer an die frische Luft. Fahrräder (+32 %) und insbesondere E-Bikes (+60 %) sowie Inline-Skates (+138 %) wurden bei Ebay wesentlich öfter gesucht als im Vorjahr. Im herbstlichen Lockdown light verlagerten sich die sportlichen Aktivitäten erneut in die eigenen vier Wände. Wie bereits im Frühjahr verzeichneten Hanteln (+201 %) und Laufbänder (+36 %) seit Oktober ein deutliches Plus bei den Suchanfragen im Vergleich zu 2019. Zudem machte sich die geringe Aussicht auf offene Pisten in diesem Winter bemerkbar: Skischuhe (-89 Prozent) und Snowboards (-71 Prozent) gehören zu den Verlierern in diesem Jahr.

Doch auch analoge Unterhaltungsmedien waren gefragt. So stiegen während des ersten Lockdowns im Frühjahr die Suchanfragen nach Puzzles und Geduldspielen (+393 %) deutlich an. Im Herbst standen besonders Sammelkarten (+437 %) hoch im Kurs. Ein besonderes Revival erlebte außerdem ein wahrer Spieleklassiker: Nach „Schach“ wurde im Zeitraum Oktober 43 Prozent häufiger gesucht als 2019.

Diese Seite teilen