BSH

Silke Maurer geht

Zum 1. März 2019 wurde Silke Maurer als Chief Operating Officer (COO) Mitglied der BSH-Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Michael Schöllhorn an. Seit 2017 war sie bereits Head of Corporate Quality Management. Nach insgesamt vier Jahren zieht es die Maschinenbau-Ingenieurin nun weiter. Sie wird die BSH Ende März 2022 verlassen und dem Vernehmen nach wieder in die Kfz-nahe Branche zurückkehren. Über ihre Nachfolge wird die BSH zu einem späteren Zeitpunkt informieren, so heißt es aus München.

Diese Seite teilen