EuroShop 2011

Schon 1.000 Aussteller gemeldet

Bereits neun Monate vor Messestart (26. Februar bis 2. März) verzeichnet der Veranstalter der alle drei Jahre stattfindenden "EuroShop 2011" in Düsseldorf 1.000 Aussteller aus 46 Nationen. "Die aktuellen Buchungen sind nahezu identisch mit denen zum gleichen Zeitpunkt bei der Vorveranstaltung. Dies ist umso erfreulicher, als dass die Situation im globalen Retail momentan eher angespannt ist", erklärte Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. "Unsere Gespräche mit Ausstellern und Handelsexperten zeigen, dass der Stellenwert der ,EuroShop' als weltweite Leitmesse für den gesamten Investitionsbedarf des Handels ungebrochen ist. Viele Aussteller richten ihre Produktneuheiten und ihre Angebotspalette bewusst am ,EuroShop'-Termin aus", so Niedergöker weiter.

Unterteilt wird die Messe in vier eigenständige Segmente. So sind im Bereich "EuroConcept" die Themen Ladenbau, Ladeneinrichtung, Beleuchtungstechnik, Bodenbeläge, Architektur und Store Design sowie Kühlmöbel und Kälteanlagen zusammengefasst. Im Segment "EuroSales" werden alle Facetten des Visuellen Marketings, der Verkaufsförderung und des POS-Marketings gezeigt, während im Sektor "EuroCis" IT und Sicherheitstechnik vorgestellt werden. Im Bereich "EuroExpo" stehen die Themen Messebau, Design und Event im Vordergrund.

Darüber hinaus bieten verschiedene Sonderpräsentationen im "EuroShop Designer Village" oder im "Popai Village" innovative und informative Anregungen für die Retail-Welt von heute. In Zusammenarbeit mit dem EHI widmet die "EuroShop" mit der Ausstellungsfläche "Eco-Park" dem Thema Nachhaltigkeit erstmals eine eigene Plattform.

Diese Seite teilen