Hofmeister schließt den Standort Leonberg.

Hofmeister

Schließt Standort Leonberg

Nachdem Hofmeister gerade erst Möbel Borst mit 35.000 qm VK-Fläche übernommen hat, gibt das Unternehmen nun eine Schließung bekannt: der Standort Leonberg soll vom Netz. Grund: Der zeitlich befristete Mietvertrag läuft zum Jahresende aus. Der Vermieter, ein in Luxemburg ansässiger Immobilienfond, habe andere Vorstellungen über die Weiternutzung seines Objekts. Zudem habe Hofmeister seit längerem erfolglos auf erheblichen Sanierungsbedarf im Gebäude hingewiesen. „Es war unsere Absicht, mit dem Möbelhaus in Leonberg möglichst schnell im Südwesten von Stuttgart Fuß zu fassen. Zwischenzeitlich haben wir in Sindelfingen ein modernes, attraktives und neben dem Breuningerland verkehrsgünstig gelegenes Einrichtungszentrum auf eigenem Grund und Boden gebaut. Jetzt bündeln wir unsere Potenziale“, erläutert Frank Hofmeister. Entwarnung gibt es für die Belegschaft. So sollen alle unbefristeten Mitarbeiter und die Auszubildenden an die Standorte Bietigheim und Sindelfingen versetzt werden.

Neben der Integration von Möbel Borst in Ulm/Ehingen mit ca. 200 Mitarbeitern plant Hofmeister eine Rundumerneuerung des Innen- und Außenauftritts seines Bietigheimer Einrichtungshauses.

Diese Seite teilen