Jochen Stiens, Geschäfstführer der SZ Wöstmann Schlafraumsysteme GmbH, präsentierte in Köln die neue Schlafraum-Kollektion.

Wöstmann

Schlafraum-Kollektion mit "eigenem Gesicht"

Mit Spannung erwartet – hat Wöstmann zur „imm cologne“ erstmals seine bereits im Sommer 2016 angekündigte Schlafraum-Kollektion präsentiert. Diese war das Highlight auf dem gut besuchten Stand in Halle 10.1. Die Eckdaten: fünf Programme, komplett vollmassiv in Wildeiche, Kernbuche/Astkernbuche oder Kernerle, zum Teil kombiniert mit Mattglas, Hirnholz oder Parsolspiegel, fürs mittlere Segment, hochwertig im Detail, „Wir wollen ein eigenes Gesicht zeigen“, betonte Jochen Stiens, Geschäftsführer der SZ Wöstmann Schlafraumsysteme GmbH. Dabei sind bei allen Modellen Dreh- und Schwebetüren möglich, die Kopfteile aus Holz oder wahlweise als Polsterausführung zu haben, und zu jedem Thema kann auf Wunsch ein Boxspringbett gestellt werden. Diese kommen von dem österreichischen Hersteller Ada, werden aber auch von Wöstmann zusammen mit den Holzmöbeln geliefert. Dazu kommen ein umfangreiches Beimöbelprogramm sowie Innenbaulösungen bzw. Ankleideräume – diese sind für Wöstmann allerdings nur ein Nischenprodukt. Ab Mai sollen die neuen Programme ausgeliefert werden.

Diese Seite teilen