Bei Nya Nordiska ist ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet.

Nya Nordiska

Sanierung in Eigenverwaltung

Gestern teilte Remo Röntgen, Geschäftsführer von Nya Nordiska, mit, dass das Amtsgericht Uelzen am Tag zuvor – auf Antrag des Unternehmens  – ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet hat. Zielsetzung des Sanierungsverfahrens sei es, mit Unterstützung der von Nya Nordiska beauftragten Sozietät Stellmach & Bröckers, das Unternehmen Finanz- und betriebswirtschaftlich neu zu ordnen und an die veränderten Markt- und Wettbewerbsbedingungen anzupassen. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens soll während der Phase des Sanierungsprozesses in vollem Umfang fortgeführt werden. 

„Es ist gewährleistet, dass laufende und zukünftige Kundenaufträge ordnungsgemäß ausgeliefert werden. Auf der Basis eines Insolvenzplans werden, in Abstimmung mit allen Gläubigern, unter der Aufsicht des gerichtlich bestellten Sachwalters die Grundlagen für eine umfassende Sanierung und Stabilisierung unseres Geschäftsbetriebes festgelegt. Als Geschäftsführer der Unternehmensgruppe kann ich Ihnen versichern, dass wir im Verlauf des rund sechs- bis siebenmonatigen Sanierungsprozesses alle Anstrengungen unternehmen werden, die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnern fortzusetzen", so Remo Röntgen. „Wir danken unseren Partnern für ihre Unterstützung in dieser Phase!"

Diese Seite teilen