EuroComfort Group

Sagt Messen im Jahr 2021 ab

Die EuroComfort Group und die dazugehörigen Vertriebsgesellschaften Lück und Badenia Bettcomfort sagen aufgrund der aktuellen Covid19-Lage und der Fürsorgepflicht der Mitarbeiter die geplanten die „imm cologne“ und die Heimtextil ab. Gleichzeitig sichert die inhabergeführte Gruppe aus Bocholt zu, im Jahr 2022 als Aussteller an beiden Veranstaltungen wieder teilzunehmen, sofern dies die aktuelle Corona-Situation zulässt.

Für seine Kunden schafft die EuroComfort Group kurzfristig eine Alternative und investiert in einen Showroom auf 1.600 qm, der Anfang 2021 in Bocholt eröffnen soll. Hier soll die komplette Kollektionsbreite der EuroComfort Gruppe dann präsentiert werden: Neben den Polstermöbeln, Boxspringbetten, Matratzen, Lattenroste und Bettwaren aller Marken können die Kunden in einem virtuellen 360-Grad Rundgang die Welt der EuroComfort Group auch digital erleben.

„Wir sind uns der Verantwortung, die wir als einer der größten europäischen Hersteller von Bett- und Polstermöbeln und einer 43-jährigen Unternehmensgeschichte in unterschiedlichen Marktsegmenten haben, sehr bewusst. Uns fällt die Absage nicht leicht, aber aufgrund von zahlreichen Kundenfeedbacks und der Erkenntnis, dass viele zum Schutz der Mitarbeiter die Messen nicht besuchen werden, müssen wir absagen. Zudem sind wir selbst mit rund 6.300 Mitarbeitern an 11 Produktionsstätten im In- und Ausland vertreten und haben dementsprechend eine Fürsorgepflicht. Mit der Absage der Messebesuche ergreifen wir frühzeitig alle Maßnahmen, um Ansteckungen oder Lockdowns zu verhindern“, so Thomas Bußkamp, CEO der EuroComfort Group.

Diese Seite teilen