Sabrina Mertens, E-Commerce-Profi und ehemalige Leiterin des ECC Köln, übernimmt als Director E-Commerce den Ausbau des Digitalgeschäfts bei der Fachmarktkette für Baby- und Kleinkindausstattung Baby One.

Baby One

Sabrina Mertens wird Director E-Commerce

Sabrina Mertens, E-Commerce-Profi und ehemalige Leiterin des ECC Köln, übernimmt als Director E-Commerce den Ausbau des Digitalgeschäfts bei der Fachmarktkette für Baby- und Kleinkindausstattung Baby One. Mit der neu geschaffenen Stelle will Baby One die eigene Digitalkompetenz stärken und die Verknüpfung von stationärem und Online-Handel weiter forcieren. Sabrina Mertens übernimmt dabei die Umsatz- und Ergebnisverantwortung für das Online-Geschäft und berichtet direkt an die Geschäftsleitung. In ihrer Position als Director E-Commerce wird die 40-jährige Diplom-Kauffrau zudem die Optimierung der Customer Experience über alle Touchpoints hinweg vorantreiben und die Geschäftsleitung dabei unterstützen, das Familienunternehmen in zweiter Generation hin zu einem agilen und KPI-gesteuerten Omni-Channel-Unternehmen zu transformieren.

„Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe“, kommentiert Sabrina Mertens ihre berufliche Veränderung und ergänzt: „Die Voraussetzungen bei Baby One könnten nicht besser sein: Ich treffe auf ein starkes stationäres Fundament, bereits implementierte Omnichannel-Prozesse sowie ein hochmotiviertes Team, das den Wandel aktiv gestalten möchte.“ Sabrina Mertens kann inzwischen auf 15 Jahre Erfahrung in Handel und E-Commerce zurückblicken. Vor ihrem Engagement bei Baby One machte sie sich einen Namen als Leiterin des ECC Köln, der Digitaleinheit des IFH Köln. Parallel co-gründete sie die Coadvise eG, eine Genossenschaft für selbständige Digitalberater und übernahm anschließend einen Vorstandsposten. Weitere Handelserfahrung sammelte sie zudem als Head of E-Commerce bei der ehemaligen Otto-Tochter 3Pagen-3Suisses.

"Mit Sabrina Mertens konnten wir eine langjährige Führungspersönlichkeit der E-Commerce-Branche für uns gewinnen, die unseren Change-Prozess aktiv und mit sehr viel Know-how mitgestalten wird. Darüber sind wir sehr glücklich“, bestätigt Dr. Anna Weber, CEO bei Baby One.

Der Markt für Baby- und Kleinkindbedarf befindet sich in einem drastischen Umbruch. Wie überall im Handel verlagern sich auch hier immer mehr Umsätze ins Internet, Tendenz steigend. Das Franchise-Unternehmen Baby One ist mit 43 eigenen und 61 über Franchise-Partner betrieben Fachmärkten einer der stärksten stationärer Player in diesem Sortimentsbereich. 2009 startete das Unternehmen einen eigenen Online-Shop zunächst als digitales Schaufenster der Fachmärkte. Seit Ende 2019 sind alle stationären Handelspartner mit ihrem Sortiment im „Ship-from-Store-Modell“ an den Baby-One-Online-Shop angebunden.

Diese Seite teilen