Maison & Objet Paris

Rising Talent Awards 2019 blicken gen Osten

Die von der Maison & Objet organisierten Rising Talent Awards 2019 sind längst fest ein fester Bestandteil des Messe-Rahmenprogramms in Paris und haben sich in der Design-Community etabliert. Im kommenden Januar geht nun der Blick nach Osten gen China. Sie bietet 2019 aufstrebenden chinesischen Talenten die Möglichkeit, ihre Arbeit einem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

Nach dem Erfolg der letztjährigen Ausgaben für Großbritannien, Italien und Libanon wird China nun seine aufstrebenden Kreativen vom 18. bis 22. Januar 2019 im Messezentrum Paris Nord Villepinte präsentieren und ihnen die Möglichkeit geben, ihre Arbeit einem internationalen Fachpublikum vorzustellen. Eine Entscheidung, die auf dem schnellen Wachstum der Designszene des Landes beruht.

Von der Jury des Awards wurden fünf Designer benannt, außerdem wurde ein zusätzlicher über eine Ausschreibung ausgewählt: Frank Chou, Chen Furong, Mario Tsai, Hongjie Yang, Ximi Li und Bentu. Alle sechs setzen sich für die Gestaltung einer neuen chinesischen Designsprache ein. Jurymitglied Lyndon Neri von Neri & Hu: „Mit dem raschen Wachstum der chinesischen Wirtschaft und der Notwendigkeit eines eigenen kulturellen Ausdrucks sehen wir eine große Anzahl aufstrebender Designer, die begonnen haben, ihre eigene Stimme zu schaffen, die sich mit dem Erbe des Landes und und ein eigenen Identität beschäftigt."

Während sich ihr Stile durchaus unterscheidet, ist eines klar: Diese sechs Talente setzen neue Maßstäbe, bei denen kreative und kommerzielle Anforderungen gegeneinander abgewogen werden. „China ist seit vielen Jahren führend in der Lieferkette und entwickelt sich schnell zu einer Brutstätte für lokale und globale Designer “, sagt Designer Luca Nichetto, ebenfalls Mitglied der Jury. „Chinesische Designer erkennen zunehmend die Kraft ihrer Nähe zu den Produktionsstätten und nutzen hier ihren Vorteil."

Diese Seite teilen