Richtfest in Rastatt: Horst Ehrmann, Ingrid Ehrmann, OB Hans Jürgen Pütsch, Andreas Ehrmann und Christina Ehrmann (v. l.).

Möbel Ehrmann

Richtfest in Rastatt

Ein „5-Sterne-Haus der Superlative“ will Möbel Ehrmann in Rastatt eröffnen. Am vergangenen Freitag feierte das Union-Mitglied Richtfest für das rund 20.000 qm große, viergeschossige Einrichtungshaus. Seit dem ersten Spatenstich sind erst sechs Monate vergangen, bereits Ende des Jahres soll der Verkauf starten. „Das ist unser großes Ziel“, freut sich Geschäftsführer Horst Ehrmann schon jetzt. Zusätzlich zu dem konventionellen Sortiment soll dort auch ein „Trendhaus“ für den Mitnahmebereich entstehen, außerdem ein Kinderparadies, ein Restaurant mit 200 Sitzplätzen inklusive einer Aussichtsterrasse mit Blick Richtung Schwarzwald.

Ehrmann zählt zu dem Marktführern in der Pfalz, Baden und dem angrenzenden Elsass. Am Stammsitz in Landau sowie in Reilingen, Frankenthal und Herxheim (unter dem Namen Gilb) betreibt das Familienunternehmen bereits vier Einrichtungshäuser. Dazu kommen zwei Küchenhäuser in Bruchsal und Landau. Aktuell beschäftigt Ehrmann rund 500 Mitarbeiter, 100 weitere werden für das neue Haus in Rastatt eingestellt.

Diese Seite teilen