Butlers

Richtet Abholstation im Lockdown ein

Angesichts der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen schien der zweite Lockdown zuletzt unausweichlich und alternativlos. Davon ist man bei der Kölner Lifestyle-Marke Butlers überzeugt. „Selbstverständlich akzeptieren wir die Entscheidungen der Politiker und Experten zur Eindämmung des Coronavirus und tragen die getroffenen Maßnahmen mit. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Da ist ein solidarisches Miteinander für uns selbstverständlich“, sagt Butlers-Gründer und Geschäftsführer Wilhelm Josten. Nichtsdestotrotz trifft der zweite Lockdown die Einzelhändler so kurz vor Weihnachten hart. „Es schmerzt uns, mitten in der für uns wichtigsten und umsatzstärksten Zeit – dem Weihnachtsgeschäft – unseren Kunden nicht mehr mit unseren Ladengeschäften zur Verfügung zu stehen“, so der Unternehmer.

Um den Kunden weiterhin die Möglichkeit zu bieten, Geschenke und Dekoartikel noch vor Weihnachten zu besorgen, hat sich Butlers daher etwas einfallen lassen: Das Unternehmen richtet vor den meisten Butlers-Filialen Abholstationen ein. Dort können Kunden, die online unter www.butlers.com mit Click & Collect bestellen, ihre Pakete noch bis zum 23. Dezember  in der Zeit von 10:00 bis 19:00 Uhr und unter Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen abholen. Im Butlers-Onlineshop können Kunden zudem bequem und zuverlässig die jeweilige Filial-Verfügbarkeit der gewünschten Artikel einsehen. „Wir hoffen, somit viele Kunden glücklich stimmen zu können und die Paketdienstleister ein wenig zu entlasten“, erklärt Josten.

Diese Seite teilen