XXXLutz

Rekord-Quartal in Österreich

Die Lutz-Gruppe konnte nach eigenen Angaben "das beste Frühjahr aller Zeiten" in Österreich verzeichnen. Wie das Unternehmen mitteilte, hätten die im Jahr 2018 zusätzlich von Mitbewerbern gewonnene Kunden "zum deutlichen Umsatzwachstum in ganz Österreich beigetragen". Wie hoch das Plus ausgefallen ist wird allerdings nicht mitgeteilt. Nur dass in den Gebieten der acht geschlossenen Kika/Leiner-Häuser in Ansfelden, Langenzersdorf, Innsbruck, Spittal, Wolfsberg, Bruck an der Mur, Wiener Neustadt und Vösendorf erzielt wurden. Daneben wird die gute Entwicklung auf die Preisoffensive des Unternehmens zurückgeführt. "Unsere Onlineshops schaffen zusätzlich Frequenz für unsere drei Marken und sind schon zu Hause entscheidend für die Differenzierung, noch bevor sich die Kunden auf dem Weg ins Möbelhaus begeben. Das haben wir frühzeitig erkannt und das schafft uns einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Händlern auf Jahre hinaus", erklärt Mag. Thomas Saliger, Sprecher der XXXLutz Gruppe. "Wir nehmen gerne auch auf dem Online-Markt den Kampf gegen die Konkurrenz aus den USA und Europa auf. Es gibt rund 3.000 reine Online-Anbieter im Möbelmarkt - längst geht es nicht mehr nur um die regionalen stationären Mitbewerber."

Um auf Wachstumskurs zu bleiben, will die XXXLutz Gruppe in diesem Jahr mehr als 150 Mio. Euro und investieren und mehr als 1.000 neue Arbeitsplätze bereitstellen. Bis Ende des Jahres sollen 15 neuen Einrichtungshäuser ans Netz gehen. Darüber hinaus steht der Markteintritt in zwei neuen Ländern auf der Agenda. Schon im Mai wird das neue und erste XXXL-Einrichtungshaus in Novi Sad in Serbien eröffnet. Ende des Jahres erfolgt der Einstieg in den polnischen Möbelmarkt mit der Marke Mömax.

"Wir geben das Tempo vor, sowohl am nationalen Heim-Markt in Österreich als auch international. Da kann kaum einer mit" ,so Mag. Thomas Saliger. "Unsere Entwicklung ist das Ergebnis von harter, kontinuierlicher und detaillierter Arbeit eines hungrigen Teams über viele Jahre hinweg. Was uns Österreicher von anderen unterscheidet? Wir sind nicht Ankündigungsweltmeister, sondern Umsetzungsweltmeister."

Diese Seite teilen