Güde

Reges Interesse am Tag der offenen Tür

Am vergangenen Samstag konnte man sich von der Herstellung hochwertiger Messer in der Manufaktur Güde in Solingen ein Bild machen – natürlich zu den aktuell gültigen Corona-Bedingungen. Und so war fast die gesamte Belegschaft am Tag der offenen Tür im Einsatz und verschaffte den interessierten Besuchern einen Blick hinter die Kulissen. Denn bis zu 55 Arbeitsschritte sind notwendig, um aus dem Schmiederohling ein handgefertigtes Unikat Solinger Messermacher-Kunst zu schaffen. Das rege Interesse der zahlreich erschienenen Besucher machte eindrucksvoll deutlich, dass die Menschen in Corona-Zeiten wieder mehr zu Hause kochen. Und da darf ein gutes Werkzeug nicht fehlen, das Messer. Das bestätigt auch Dr. Karl-Peter Born, der das Familien-Unternehmen in vierter Generation leitet: “Gute Messer sind und bleiben die wichtigsten Werkzeuge in der Küche!“

Diese Seite teilen