Die Better Bed holding erwägt den Verkauf von Matratzen Concord. Foto: Better Bed Holding

Beter Bed Holding

Prüft den Verkauf von Matratzen Concord

Im Zuge der Neustrukturierung prüft die Beter Bed Holding, die niederländische Muttergesellschaft von Matratzen Concord, den kompletten oder teilweisen Verkauf des Matratzen-Discounters. „Für Matratzen Concord eröffnen sich durch die Verkaufsabsichten der Beter Bed Holding neue Möglichkeiten. Derzeit führen wir Gespräche und sind auf der Suche nach Partnern, mit denen wir neue Ansätze und Strategien verfolgen können“, erklärt Marc-Derek Schönberger, Geschäftsführer bei Matratzen Concord.

Der Fokus des Matratzen-Discounters liege weiterhin auf einem neu strukturierten, klaren und gestrafften Sortiment, auf der Verbesserung der Vertriebswege sowie auf dem Ausbau von Marketing Aktionen, mit denen die Position des Filialisten dauerhaft im Markt gesteigert werden soll. „Um unseren Mitarbeitern langfristig eine Zukunft bei Matratzen Concord zu sichern, werden wir die Abläufe, Kosten und das Filialnetz prüfen“, führt Schönberger fort. „Zudem arbeiten wir daran, unsere Filialen zukunftsfähig und nachhaltig aufzustellen.“ So ist das Unternehmen beispielsweise auf der Suche nach Partnern, die ihre Produkte über Shop-in-Shop-Konzepte in das über 700 Filialen starke Vertriebsnetz von Matratzen Concord integrieren möchten. Ebenso ist der Matratzen-Discounter an Shop-in-Shop-Lösungen seiner Produkte bei anderen Händlern interessiert, um sich noch breiter im Handel aufzustellen.

Diese Seite teilen