Die "Prepstation" von Schock ist "Kücheninnovation des Jahres" 2017.

Schock

"Prepstation" ist "Kücheninnovation des Jahres" 2017

Große Ehre für die "Prepstation" von Schock: Das neuartige Spülenkonzept wird mit dem Innovationspreis "Kücheninnovation des Jahres" 2017 ausgezeichnet. Verliehen wird er in diesem Jahr zum 11. Mal. Er versteht sich als Konsumentenpreis. Folgerichtig hat die Initiative "Lifecare", die die Auszeichnung ins Leben gerufen hat, ein zweistufiges Verfahren für die Ermittlung der Gewinner entwickelt. Im Rahmen einer standardisierten Prüfung nominiert zunächst eine 17-köpfige Experten-Jury die besten Produkte je Kategorie. In der zweiten Stufe kommen diejenigen zu Wort, die die Produkte täglich nutzen: die Verbraucher. Mittels Befragung durch das anerkannte Marktforschungsunternehmen K&A Brandresearch werden die Gewinner in den unterschiedlichen Kategorien ermittelt. Bei der Bewertung spielen primär sieben Kriterien eine Rolle: Innovation, Bedienkomfort/Funktionalität, Materialbeschaffenheit, Design, Ergonomie, Produktnutzen und Ökologie. "Dass wir mit dem neuartigen Spülen-Konzept 'Prepstation' Experten und Verbraucher überzeugen konnten, freut uns sehr", sagt Sven-Michael Funck, CSO und stellvertretender Geschäftsführer der Schock GmbH. "Der Preis bestätigt uns in unserem Weg, Innovation nicht als Selbstzweck zu sehen, sondern unsere Produkte immer dicht an den Bedürfnissen der Menschen zu entwickeln."

Diese Seite teilen