Huklas "Relax Shop" ist bis heute in mehr als 40 Einrichtungshäusern platziert. Foto: Hukla

Hukla

Premiere für modifizierte Flächenkonzepte

Die Partnertage der Hausmesse Süd laufen noch bis zum 8. Oktober. Bis dahin zeigt sich der Hukla-Showroom in Gengenbach runderneuert auf über 2.000 Quadratmetern. Im Mittelpunkt der Lounge-Gestaltung stehen die Flächenkonzepte, mit denen Hukla zuletzt im Handel gepunktet hat und die jetzt auch in alternativen Varianten platziert werden sollen: "Unsere Studio-Konzepte ‚Shop Select' und ‚Relax Shop' haben sich am POS derart bewährt, dass eine Auffächerung für weitere Einrichtungshäuser durchaus sinnvoll ist", erklärt Hukla-Gesamtvertriebsleiter Christian Maurer. Insgesamt sei das Studio-Konzept "Shop Select" inzwischen über 100 Mal im Handel platziert. Das erst vor einem Jahr gestartete Konzept "Relax Shop", das die funktionsstarken Relax-Sessel zusammenfasst und in zwei Stellvarianten für 32 oder 38 TV- und Ruhesessel konzipiert ist, bewährt sich inzwischen in über 40 Einrichtungshäusern. Ziel ist, bis zum Jahresende 2010 insgesamt 150 "Relax-Shops" im Handel zu platzieren.

Um das zu erreichen werden die Konzepte "zur konzentrierten Vermarktung auf speziellen Flächen innerhalb eines Einrichtungshauses erweitert", wie es in einer Presseerklärung heißt. Sprich: Die Flächengestaltung wird stärker auf die individuellen Bedürfnisse des Handelspartners zugeschnitten. Damit werden insbesondere mittlere und hochwertige Einrichtungshäuser ins Visier genommen. Deshalb vermarktet Hukla auch ein so genanntes "Basic Studio" als kleinere Variante des "Shop Select"-Konzeptes, das bisher bereits in 30 Häusern installiert wurde.

Eine reduzierte Variante des "Relax-Shops" für TV- und Ruhesessel erlebt jetzt ebenfalls seine Premiere. Der Start dieser alternative Flächenplanung zielt auf die verkaufsstarke Saison der Herbst- und Wintermonate, in der insbesondere Zweit- und Dritteinrichter gezielt auf Qualität und ergonomische Funktion der Sitzmöbel achten.

Diese Seite teilen