Die BMP Holding passt Jahresprognose 2016 an.

BMP Holding

Passt Jahresprognose 2016 an

Die BMP Holding konnte das erste Halbjahr 2016 mit einem Konzernumsatz von 7,7 Mio. Euro abschließen. Dies entspricht einem Wachstum von über 700 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (0,95 Mio. Euro). Das 3. Quartal wird hingegen deutlich hinter den Umsatzerwartungen von 4,5 bis 5 Mio. Euro zurückbleiben und mit einem Umsatz von rund 3,2 Mio. Euro abgeschlossen werden. Ursächlich hierfür waren Technikumstellungen bei Sleepz, ein nur geringer Umsatzbeitrag von Grafenfels und das insgesamt überdurchschnittlich warme Wetter im Quartal.

Der Vorstand erwartet für das 4. Quartal Umsätze zwischen 5 bis 7 Mio. Euro. Entsprechend ändert sich die Prognose für den Gesamtjahresumsatz von 20 Mio. Euro auf 16 bis 18 Mio. Euro. Dies entspricht einem erwarteten Umsatzwachstum von rund 250 Prozent gegenüber 2015 (4,75 Mio. Euro). Die Guidance von 25 bis 40 Mio. Euro Umsatz inklusive weiterer ein bis zwei Unternehmensakquisitionen wird aufgehoben, da im bisherigen Jahresverlauf noch kein Unternehmen übernommen wurde. Die Jahresprognose hinsichtlich des Ergebnisses der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von minus 1 bis 2 Mio. Euro – bereinigt um Sondereffekte durch Wertveränderungen im Venture Capital Restportfolio – bleibt bestehen.

Den Halbjahresbericht 2016 veröffentlicht die BMP Holding am 30. September 2016 im Investor Relationsbereich ihrer Homepage.

Diese Seite teilen