Musterring

Partnertage im Zeichen des 80-jährigen Bestehens

Gestern gingen in Rietberg die Musterring-Partnertage zu Ende. Und obwohl die Marke bereits im Vorfeld der „imm cologne“ eine rauschende Party gefeierte hatte, gab es trotzdem am vergangenen Sonntag noch einmal ein Fest für Mitarbeiter sowie Partner aus Industrie und Handel. „Nicht jeder hatte in Köln die Gelegenheit, dabei zu sein“, begründete Geschäftsführer Oliver Höner das Engagement. Außerdem sei das vergangene Jahr sehr gut gelaufen. Vor über 500 Gästen stellte Bruno Höner am Festabend die fast 200 Seiten starke Chronik zum 80-jährigen Bestehen der Marke, die 1938 von seinem Vater Josef Höner ins Leben gerufen wurde,  vor und bekam dafür Standing Ovations. Darin stecken viel Recherchearbeit, geschichtliches Branchenwissen und zahlreiche schöne Fotos und Illustrationen, die mit Muße genossen werden sollten. 

Neben Chronik und Party standen während der Messe aber auch neue Konzepte und Programme auf der Agenda. So wurde das Ausstellungszentrum umgstaltet – während sich das Erdgeschoss ausschließlich Musterring widmete, teilten sich die Marken Gallery M, Set One und WK Wohnen das Obergeschoss. Zu den Highlights unten zählte zweifelsohne das „House of Dining“, das das Produktentwicklungsteam um Alexander Höner konzipierte und das eins zu eins von den Handelspartnern umgesetzt werden kann. Darüber hinaus stach das auf 350 qm zusammengestellte internationale Flächenkonzept heraus. „Im Ausland haben wir noch viel Potenzial. Deshalb haben wir das Sortiment aus erprobten Produkten, die international gut laufen, mit einer Hand voll Lieferanten konzipiert, die Export gut beherschen“, erklärt Oliver Höner. 

Als neuer Lieferant im Bereich Wohnen ist Collection C mit dem Programm „Bellina“ hinzugstoßen. Höltkemeyer steuerte „Media-Smart“ hinzu mit kompakten, preisattraktiven Modulen für TV & Co. Neue Systempolstermöbel von Candy und Rom mit pfiffigen Funktionen runden den Bereich Wohnen ab. Im Segment Schlafen gestaltete Wiemann mit „Samoa“ ein handwerkliches, teilmassives Modell in Eiche. 

Darüber hinaus wurde auch viel Produktpflege betrieben, u. a. bei WK Wohnen mit dem Longseller „Viva“. Neuer Lieferant im Polstermöbelbereich: Hofstede aus den Niederlanden, der in Deutschland exklusiv über  WK vermarktet wird. Zu den Überraschungsmomenten im Hochwertsortiment zählte das Paneelwand-System „Frescolori“, das unzählige Möglichkeiten der Gestaltung von Wänden in einer innovativen mineralischen Design-Oberfläche erlaubt. 

Immerhin zehn der 80 Jahre gibt es inzwischen das junge Label Set One, das zum Geburtstag den neuen Lieferanten Gutmann mit ins Boot holte. Außerdem gab es Banklösungen für den Bereich Speisen von Candy, das Wohnprogramm „Tacoma“ sowie eine One-Fits-All-Matratzen zum Wenden mit zwei Härtegraden in einem Modell.

Gallery M bieb soweit unverändert bis auf den neuen Sessel „Kleo“, der zur Recamiere „Vittoria“ passt. Mit der Entwicklung von Gallery M sei das Unternehmen zufrieden, doch die Zahl der Platzierungen von 115 bis zum Sommer sei noch ausbaufähig.

Diese Seite teilen