Mater

Outdoor-Kollektion aus recycelten Fischernetzen

Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt, doch in jedem Quadratkilometer der Meere schwimmen, laut WWF, hunderttausende Teile Plastikmüll. Die Verschmutzung der Weltmeere ist ein aktuelles Thema mit dem sich auch die dänische Interiormarke Mater intensiv beschäftigt.

Aus dem Wunsch heraus die Umwelt zu verbessern und unter Berücksichtigung der "Global Goals for sustainable Development" der UN, hat Mater die neue Outdoor-Kollektion "Ocean" kreiert. Tische und Stühle werden aus recycelten Fischernetzen hergestellt — der Stuhl aus 960 Gramm und der Tisch aus 1.320 Gramm Plastikmüll.

Für die Entwicklung der Kollektion hat sich Mater mit dem dänischen Unternehmen Plastix zusammengeschlossen, der einzigen Upcycling-Anlage für Fischernetze weltweit. Ein neues, innovatives Geschäftsmodell motiviert Fischer auf der ganzen Welt, ihre gebrauchten Fischernetze in die Einrichtung zu senden und ihnen einen angemessenen Wert für dieses genutzte Material zu zahlen, anstatt die gebrauchten und ausrangierten Fischernetze im Meer zu entsorgen.

Auf der Suche nach einem Design, das zu dieser innovativen Produktionsmethode passt, hat Mater den Kontakt zu einer der ältesten und angesehensten Designfamilien in Dänemark aufgenommen. Gemeinsam mit Dennie Ditzel, der Leiterin des Design-Erbes der verstorbenen Nanna und Jørgen Ditzel, wurde das Archiv nach Entwürfen gescreent, die sich für die Herstellung aus recycelten Fischernetzen eignen. Ursprünglich wurde "Ocean" 1955 von Nanna und Jørgen Ditzel für den persönlichen Gebrauch entworfen.

Mater präsentiert die Outdoor-Kollektion erstmals im April auf dem Salone del Mobile in Mailand.

Diese Seite teilen