Die CIFF Guangzhou möchte sich im März als "One Stop"-Plattform profilieren. Erwartet werden 300.000 Besucher.

CIFF Guangzhou

"One Stop"-Plattform erwartet 300.000 Besucher

Die 47. CIFF, die in zwei Etappen im März in Guangzhou stattfindet, erwartet ca. 4.000 Aussteller und insgesamt rund 300.000 Besucher. Auf der 750.000 qm großen Ausstellungsfläche performen vom 18. bis 21. März zunächst die Segmente Wohnmöbel, Heimtextilien, Accessoires, Outdoor- und Freizeitmöbel, während die Bühne vom 28. bis 31. März dann den Office-, Hotel- und Objektmöbeln gehört, zudem der CIFM/Interzum Guangzhou 2021, auf der Hunderte von hochwertigen (Holzbearbeitung-)Maschinen zu sehen sein werden.

Die Veranstalter sind stolz, die Präsenzmesse sicher im Import und Export Fair Complex in Guangzhou durchführen und die gesamte Möbel-Lieferkette in Szene setzen zu können. Ziel der CIFF ist es, sich als „One Stop“-Plattform für die Möbelbranche zu profilieren. Wie stets gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit über 20 Ausstellungen und Vorträgen. Der Fokus liegt auf dem Design. Um es zu highlighten, gibt es das Programm „CIFF Designers‘ Circle, das Kreativtalente und Hersteller zusammenbringt und die Ergebnisse der Kooperation mit Preisen würdigt und fördert. Dadurch, aber auch durch die „Design Spring“-Ausstellung, die aktuelle chinesische Designmöbel zeigt, soll chinesisches Design bekannt gemacht werden.

Als Service bietet die CIFF Guangzhou ein B2B-Matchmaking, und um alle aleine Teilnahme zu ermöglichen, ist die Integration von Online- und Offline-Veranstaltungen geplant.

Mehr Informationen gibt’s unter www.ciff.furniture

Diese Seite teilen