Dr. Axel Drösser, Ritzenhoff-CEO, im Interview mit der "P&G" in der April-Ausgabe.

Wirtschaftlichen Folgen des Ukrainekriegs

„Ohne Gas, kein Glas“

Die derzeit steigenden Energiekosten sind eine enorme Belastung für die Wirtschaft. Auch in der GPK-Branche gibt es Unternehmen, die besonders stark betroffen sind, wie z. B. die Glasindustrie. „P&G“ hat bei Ritzenhoff-CEO Dr. Axel Drösser nachgefragt, welche Möglichkeiten der Gegensteuerung es gibt und welche Konsequenzen ein Gasembargo haben würde.  „Der starke Preisanstieg für Energie trifft uns unmittelbar. Für die Rohglasproduktion und die Veredelung benötigen wir große Mengen Erdgas, da schlagen die steigenden Kosten natürlich zu Buche. Hinzu kommen höhere Transportkosten, da die hohen Energiekosten auch der Logistikbranche erheblich zusetzen“, sagt Dr. Axel Drösser.

Der Handel wiederum macht sich Sorgen, dass die Konsumneigung der Endverbraucher:innen sinkt. Erste Indizien dafür liefert das HDE-Konsumbarometer, das im April einen neuen Allzeit-Tiefstand erreichte.

Lesen Sie mehr zum Thema in der April-Ausgabe der „P&G“. Zum Abo geht es hier.

Diese Seite teilen