Hell und freundlich wirkt die Innenarchitektur von Rieger in Heilbronn.

Auch im Dunkeln wirken die über 25.000 Aluschindeln in sechs Kupfertönen faszinierend.

Benno Rieger mit Anja Pangerl, Blocher Partners, und Oberbürgermeister Harry Mergel (v. l.). Foto Möbel Rieger.

Wechselnde Angebote mit Heimatbezug: In den Pop-up-Boxen im Erdgeschoss können sich Start-ups und Organisationen aus Heilbronn präsentieren.

In der „Heilbronnerei“ gibt es von der Einrichtung bis hin zu den Speisen vielfältige Angebote.

Konzepte und Marken des Einrichtungspartnerrings VME wie „Interliving“ finden viel Raum in der Ausstellung.

Die Eröffnungskampagne in knalligem Rot und mit starkem Statement für Möbel.

Kinderspaß im Circus Francesco.

Rieger Heilbronn

Offizieller Start für das neue Vorzeigehaus

Heute ging das neue Einrichtungshaus Rieger in Heilbronn auch offiziell an den Start, nachdem es am Dienstagabend bereits geladenen Gästen aus der Branche, Vertretern der am Bau beteiligten Unternehmen und Freunden der Familie vorgestellt und mit einer launigen Party eingeweiht wurde. Benno Rieger zeigte sich an dem Abend bereits davon überzeugt, dass der neue Standort mit 36.500 qm große Chancen hat, zum Besten im Familienunternehmen mit insgesamt sieben Häusern (Aalen, Esslingen, Göppingen, Heilbronn, Reutlingen, Gera, Mönchenholzhausen) zu avancieren.

Mit gutem Grund: Schon die Fassade mit über 25.000 gebogenen Alu-Schindeln in sechs verschiedenen Kupfertönen, die nach einem Computer-Algorithmus ihre ganz speziellen Plätze auf den Fronten gefunden haben, beeindruckt. Darüber hinaus fügt sich das von Blocher Partners aus Stuttgart geplante Gebäude schwungvoll in die Landschaft der Neckarauen ein. Offen und großzügig mit viel natürlichem Licht gestaltet sich der Innenraum des dreigeschossigen Komplexes. Der von Dechering realisierte Ladenbau wurde transparent und einladend umgesetzt und bietet den Kunden die Möglichkeit, die Blicke in die einzelnen Abteilungen schweifen zu lassen. Überall sorgen zudem hängende Gärten für eine angenehme Atmosphäre.

Großen Wert legte Inhaber Benno Rieger auf das gastronomische Konzept in der „Heilbronnerei“, das sowohl stilistisch als auch kulinarisch diverse Angebote macht, damit sich die Gäste wohlfühlen. Anspruchsvoll geht es auch bei der Kinderbetreuung zu, denn im Circus Francesco können die Kleinsten unter fachlicher Anleitung Kunststücke und artistische Einlagen ausprobieren.

Herausragend stellt sich ebenso das Marketingpaket dar. Unter dem Motto „Möbel sind unsere große Liebe“ zieht sich die crossmediale Kampagne von Lawinenstift Berlin im wahrsten Sinne des Wortes wie ein knallroter Faden durch das Haus, die Stadt Heilbronn und Umgebung. Im Mittelpunkt ganz klar die Marke Rieger und die Idee, einzig, aber nicht artig zu sein. Auch wenn Rieger damit Maßstäbe setzt, will das Unternehmen nicht mit Superlativen an die Öffentlichkeit gehen. Das Konzept der Stuttgarter Kommunikationsagentur Typenraum sieht vor, dass das Göppinger Familienunternehmen mit seinen Kunden auf Augenhöhe und mit Augenzwinkern in den Dialog tritt – von Mensch zu Mensch.

Dieses Konzept spiegelt sich nicht nur in der Eröffnungskampagne wieder, sondern ist zentraler Bestandteil des neuen Corporate Designs. Der ganzheitliche Ansatz reicht bis hin zu den wiederverwendbaren Einkaufstaschen auf denen gedruckt steht: „Die tut nix, die will nur shoppen“. Denn auch Nachhaltigkeit wird im neuen Rieger großgeschrieben. So bezieht das Haus ausschließlich Ökostrom, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft erzeugt wurde. Plastiktaschen und -flaschen gibt es einfach nicht, Strohhalme und Coffee-to-Go-Becher sind aus Mais beziehungsweise Bambus, auf dem begrünten Dach werden Bienen angesiedelt und ab Herbst können auf dem Parkplatz Elektroautos und E-Bikes aufgeladen werden.

Neu ist auch der Internetauftritt, der in Kürze mit einem Onlineshop aufwartet und die stationären Angebote digital verlängert. Fotos aus dem neuen Möbelhaus in Heilbronn gibt es in der Bilderstrecke.

Diese Seite teilen