Das House4Kitchen bleibt im Messeherbst geschlossen.

House4Kitchen

Öffnet im September nicht

Der Besuch des House4Kitchen gehört zum Pflichtprogramm während der ostwestfälischen Küchenmesse. Doch 2020 fällt er aus, denn die Aussteller dieses Küchen-Hotspots – Schüller, Franke, Gagggenau und Neff – haben beschlossen ihre „Ausstellungen im House4Kitchen während der Küchenmeile A 30 im September dieses Jahres nicht zu öffnen“.

Diesen Paukenschlag begründet die Aussteller-Gemeinschaft heute so: „Wir sehen es als gesellschaftlichen Beitrag, ja vielmehr als unsere Pflicht, die gesundheitlichen Risiken für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette – Händler, Verbände, Vorlieferanten und die eigenen Mitarbeiter – so gering wie möglich zu halten. Darüber hinaus wären unsere Begegnungen im House4Kitchen nicht wie wir sie kennen und schätzen: die persönlichen Treffen und die Zeit für einen gemeinsamen Austausch kämen viel zu kurz.“

Diese Entscheidung habe man sich nicht leichtgemacht, doch trotz aller Erfolge bei der Eindämmung des Corona-Virus sei ein Ende der Pandemie noch nicht in Sicht. Informiert wird trotzdem: Die Aussteller bauen das House4Kitchen so um, dass die Marken Franke, Gaggenau, Neff, Next125 und Schüller unmittelbar über digitale Lösungen erlebbar sind. Allen Kunden wird auf diese Weise ein komfortabler und sicherer Zugang zu den Produktinformationen ermöglicht. Und parallel dazu werden die Vertriebsmannschaften den Fachhandel im Rahmen ihrer Besuche wie gewohnt detailliert und persönlich über alle Neuheiten in Kenntnis zu setzen.

Diese Seite teilen