Nobilia-Geschäftsführer Dr. Oliver Streit erwartet für 2011 einen Umsatz von 850 Mio. Euro.

Nobilia

Neunprozentiges Umsatzplus erwartet

Zum Auftakt der Küchenmeile A 30 wartet Nobila mit guten Geschäftszahlen auf. "Die Leute geben ihr Geld lieber aus, als dass sie ihre Ersparnisse verlieren", erklärte Geschäftsführer Dr. Oliver Streit gegenüber dem "Westfalen-Blatt". So verzeichnet der Hersteller mit Sitz in Verl einen "ordentlichen Auftragseingang" und geht davon aus, seinen Umsatz in diesem Jahr auf rund 850 Mio. Euro zu steigern. Das wäre ein Plus von neun Prozent.

Zu seiner Hausmesse erwartet Nobilia bis zum kommenden Sonntag 10.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland. Ihnen werden dort auf 4.000 qm 107 Küchen vorgestellt.

Diese Seite teilen