Die Koelnmesse positioniert mit der Rooms Moscow innerhalb der Moscow International Furniture Show ein auf den russischen Markt ausgerichtetes Messeformat.

Koelnmesse

Neues Messeformat in Moskau geplant

Mit der Rooms Moscow soll ab 2013 eine Möbelmesse von internationalem Format in Moskau etabliert werden. Dazu haben die Koelnmesse und Media Globe Krokus als Veranstalter der Moscow International Furniture Show heute einen Letter of Intent unterschrieben. "Für die Koelnmesse ist diese Zusammenarbeit zu beiderseitigem Nutzen ein wichtiger Schritt zur weiteren Internationalisierung", so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. "Unter dem Namen Rooms Moscow positionieren wir innerhalb der Moscow International Furniture Show ein auf den russischen Markt ausgerichtetes Messeformat. Dabei werden wir zielgerichtet die Einrichtungssegmente aus dem Angebot unserer Weltleitmessen imm cologne, LivingKitchen, Orgatec, spoga+gafa und interzum einbringen."

Das Produktspektrum auf der Rooms Moscow soll von Polstern über Kasten- und Büromöbel bis hin zu Küchen sowie Möbeln für das Objektgeschäft und für den Outdoorbereich reichen. Zudem erwartet die Besucher ein Überblick über die Gestaltung von Räumen - mit Lösungen für den Innenausbau, Boden, Wand, Decke, Licht und Bad. Die Messe will dabei eine Plattform für Unternehmen weltweit bieten, die Zugang zum russischen Markt suchen. "Der Einstieg in neue Märkte fällt aber nur mit einem kompetenten Partner leicht. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der Media Globe Krokus einen solchen Partner gefunden haben. Seine Branchenkenntnis und Messeerfahrung und unser internationales Aussteller-, Besucher- und Medien-Netzwerk bieten zusammen die besten Voraussetzungen, dass hier in Moskau eine neue einzigartige Marketingplattform für die Möbelbranche entsteht", so Marc Zöllig, Projektleiter Auslandsmessen der Koelnmesse.

Diese Seite teilen