Rosenthal

Neues Jahr, neue Strukturen

Ab dem 1. Januar 2017 führt Rosenthal eine neue Vertriebsstruktur in Deutschland ein – sowohl das Markenportfolio als auch die Betreuung des Fachhandels werden in eine Premium und eine Daily Division aufgeteilt. Premium wird unterstützt von Christoph Stöhrle, der neuer Head of National Sales bei Rosenthal sein wird. Zuvor war er unter anderem bei Nymphenburg, Lumas sowie im LVMH-Konzern tätig. Dabei umfasst die hochwertige Linie die Label Rosenthal und Rosenthal meets Versace sowie Ercuis und Raynaud, deren Vertrieb jedoch über die Zentrale in Frankreich gesteuert wird.

Zur Daily Division gehören Hutschenreuther, Thomas, Arzberg und Sambonet. Sie wird von Rainer Wagner, Head of National Sales Daily geleitet.

Ziel ist, die Markenkompetenz stärker in den Mittelpunkt zu rücken und die Betreuung des Fachhandels auszubauen. „Wir möchten gemeinsam mit dem Handel, unsere Bekanntheit und -stärke potenzieren. Zufriedene Kunden haben für uns oberste Priorität“, erklärt Gianluca Colonna, Geschäftsführer der Rosenthal GmbH.

Das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Selb ist seit 2009 Teil der Arcturus Gruppe und gehört mit seinen Marken zu den modernsten Porzellanherstellern weltweit.

Diese Seite teilen