Die Höffner-Gruppe ist mit der Entwicklung des Rösrather Möbelzentrums mehr als zufrieden.

Höffner Rösrather Möbelzentrum

Neues Hochregallager geht in Betrieb

Startschuss: Ab heute starten die ersten Lastwagen des Rösrather Möbelzentrums die ersten Kunden vom neuen Hochregallager in Köln-Porz an. Wie die "Kölnische Rundschau" berichtet, hatte die Höffner-Gruppe das Lokistikzentrum mit einer Lagerfläche von 35.000 qm und 120 000 Rollwagenplätzen nach dem Kauf des Rösrather Möbelzentrums in den vergangenen zwölf Monaten für zwei Mio. Euro saniert und modernisiert. Während dieser Zeit wurden die Waren vom Höffner-Logistikzentrum Langenselbold nahe Hanau abgeholt und an die Kunden im Raum Köln geliefert.

Rund um das neue Hochregallager sind 133 Mitarbeiter beschäftigt. Für dieses Jahr sollen dort fünf Ausbildungsplätze entstehen. Gleichzeitig plant das Unternehmen, die Zahl der Lehrlinge im Möbelzentrum, in dem allein 234 Menschen im Verkauf tätig sind, um zehn auf 30 zu erhöhen.

Unterdessen zeigt sich Thomas Dankert, Geschäftsführer der Höffner-Gruppe, mit der Entwicklung des Möbelhauses am Standort mehr als zufrieden zufrieden. Die Erwartungen hätten "sich voll erfüllt", erklärte er gegenüber dem Blatt. Der Umsatz sei so hoch wie vor der Übernahme. Genaue Zahlen nannte er jedoch nicht. Für dieses Jahr plane das Unternehmen eine zweistellige Wachstumsrate.

Diese Seite teilen