Höffner feiert am Standort in Kassel-Fuldabrück heute Neueröffnung.

Höffner

Neueröffnung im ehemaligen Finke-Haus in Fuldabrück

Nachdem die Höffner-Gruppe vor rund einem Jahr Finke übernommen hat, feiert der Neueigentümer heute am Standort in Fuldabrück Neueröffnung. In den vergangenen sechs Monaten wurde mehr als die Hälfte des alten Finke-Standortes abgerissen und neu gebaut. Laut der "HNA" investierte das Unternehmen dafür 70 Mio. Euro.

Der neue Höffner ist rund 2.700 qm größer als das alte Finke-Haus. Außerdem wurden auf dem Areal ein neues Hochregal-Lager gebaut.

Von den ehemaligen 160 Finke-Mitarbeitern sind 100 auch bei Höffner zu finden. 170 weitere Mitarbeiter sollen noch eingestellt werden. Darüber hinaus will der Möbel-Multi in die Ausbildung investieren.

Diese Seite teilen