Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wird der neue Küchen Aktuell an der Varenwalder Straße in Hannover konkret.

Küchen Aktuell

Neuer Küchenmagnet kommt im August

Auf dem „heißen Pflaster“ in Hannover will Küchen Aktuell bekanntlich einen weiteren Palast an zentraler Stelle an der Vahrenwalder Straße setzen. Schon Anfang 2016 begonnen, soll er im August fertig sein, kündigte Inhaber Claus Küpers heute gegenüber moebelkultur.de an. Der Winter habe den Bauprozess zwar etwas gebremst, aber nun sei er wieder gut im Plan. Über 5.000 qm Verkaufsfläche wird das neue Haus haben und entspricht in etwa dem Düsseldorfer Vorbild. Gleich nebenan kommt das neue Logistikcenter, das den Großraum Hannover versorgt. Geschlossen werden im gleichen Zuge die beiden Häuser in Altwarmbüchen und Garbsen, sodass sich die Zahl der Küchen Aktuell-Fachmärkte dann auf 14 reduziert. Ein Teil des Grundstücks wurde zudem an die Lutz-Gruppe verkauft, die dort einen Mömax errichten und somit die Magnetwirkung verstärken wird.

Und die weiteren Pläne? Zwar werden Regionen wie Dresden, Leipzig und Frankfurt im Hinblick auf neue Standorte analysiert, doch spruchreif ist noch nichts. „In Kaltenkirchen bauen wir gerade das zweite Logistikcenter im Raum Hamburg. Das ist uns Herausforderung genug“, kommentiert dazu Küpers.

Der Umsatz von Küchen Aktuell kam 2016 mit 15 Häusern auf 250 Mio. Euro bei 1.100 Mitarbeitern.

Diese Seite teilen