Neu in der Rauch-Leitung: Jochen Arndt, Andreas Jung und Jan-Hendrik Schön (v. r.).

Rauch

Neuer CCO und Verstärkung im Vertrieb

Als Chief Commercial Officer tritt Jochen Arndt ab heute in die Geschäftsführung der Rauch Möbelwerke ein. In seiner Position verantwortet er künftig die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung für das In- und Ausland. Arndt bringt umfangreiche Erfahrungen aus der Konsumgüterindustrie in den Bereichen Vertrieb und Marketing mit. Nach verschiedenen Stationen bei Procter & Gamble wechselte er als Vertriebsdirektor zu Beiersdorf. Jüngst verantwortete er bei PepsiCo Deutschland als Vertriebsdirektor den deutschen Markt.

Darüber hinaus übernimmt Jan-Hendrik Schön die neue Position als Vertriebsleiter für internationale Großkunden. Zuletzt sammelte er umfassende Erfahrungen als Internationaler Key-Account-Manager für Großkunden bei Grohe. Darüber hinaus waren verantwortliche Funktionen im Key-Account-Management bei L'Oréal und Campbell's Germany weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn.

Mit Andreas Jung verstärkt zudem ein ausgewiesener Branchenspezialist das Vertriebsteam bei Rauch. Er wird nach fundierter Einführung künftig die gewichtige Verantwortung in der Position als Vertriebsleiter National übernehmen. Damit wird Jung designierter Nachfolger von Horst Trunk, der planmäßig im März 2021 nach 44 Jahren bei Rauch die aktive Vertriebsverantwortung übergeben wird. Seine große Erfahrung im Möbelbereich sammelte Andreas Jung während seinen Stationen bei Interlübke, Team 7 und Hülsta, wo er zuletzt für Now! verantwortlich war. „Damit bringt er hervorragende Kenntnisse in der Vermarktung anspruchsvoller Produkte im Fachhandel, in SB- und Mitnahmemärkten sowie im Online-Handel mit“, heißt es aus Freudenberg.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Herrn Arndt, Herrn Schön und Herrn Jung für Rauch gewinnen konnten. Mit dem gemeinsamen Start am 1. Juli machen wir einen weiteren ganz großen Schritt nach vorne in Richtung Kundenorientierung“, freut sich Michael Stiehl, geschäftsführender Gesellschafter bei Rauch. In den zurückliegenden beiden Jahren hat Rauch seine Prozesse optimiert, das Sortiment noch stärker an Markt- und Kundenanforderungen ausgerichtet und sich im immer bedeutender werdenden Online-Segment spürbar entwickelt. „Mit der neuen Vertriebs-Power können wir die erreichten Verbesserungen bei unseren Kunden noch besser vermitteln und die Kundenbindung weiter vertiefen.“

Diese Seite teilen