In eigener Sache

Neue Zuständigkeiten im Team der „möbel kultur“

Sascha Tapken, seit Dezember 2017 Chefredakteur und Objektleiter der „möbel kultur“ wird seinen Posten zum 1. April aufgeben. Der 41-Jährige hat sich entschieden, dass für ihn, nach über 12 Jahren im Ferdinand Holzmann Verlag, jetzt die richtige Zeit gekommen ist, um etwas Neues zu machen. „Wer für ein solch renommiertes Magazin wie die ,möbel kultur‘ verantwortlich ist, erbt auch eine über 70-jährige Historie und Identität. So fehlte mir oft die Zeit, neue Projekte anzugehen. Es gibt viele Ideen, die ich nun unter eigener Regie umsetzen möchte. Die Corona-Zeit hat mir trotz all der Unwägbarkeiten nun den nötigen Anstoß gegeben“, erklärt Sascha Tapken. Dabei bleibt der gebürtige Hamburger nicht nur der Möbelbranche, sondern als freier Mitarbeiter auch der „möbel kultur“ treu.

„Im Namen des gesamten Teams kann ich sagen, dass wir Sascha nur das Beste wünschen“, betont Evelyne Beckmann, die die Branche seit über 25 Jahren begleitet und in den letzten Jahren als Stellvertretende Chefredakteurin Seite an Seite mit Sascha Tapken die „möbel kultur“ weiterentwickelt hat. „Und wir freuen uns, dass wir uns nicht wirklich verabschieden müssen, sondern auch künftig vertrauensvoll zusammenarbeiten werden – nur eben unter anderen Vorzeichen.“ Denn Sascha Tapken wird der „möbel kultur“ auch in Zukunft Themen, Ideen und seine große Expertise beisteuern.

Im Zuge der Veränderung wird es im Team der „möbel kultur“ Umstrukturierungen geben. Evelyne Beckmann wird künftig als Redaktionsleiterin und Chefin vom Dienst Themen setzen und das etablierte Branchenmagazin steuern, außerdem auch die beiden anderen Titel - „der küchenprofi“ und „P&G“ - koordinieren. Diese zwei weiteren etablierten B2B-Titel aus dem Ferdinand Holzmann Verlag bleiben ebenso in kompetenter Hand. Während Heike Lorenz auch künftig als Kopf hinter dem „küchenprofi“ steht, wird Rita Breer „P&G“, das B2B-Magazin für die Konsumgüterbranche, welches der Verlag erst im Herbst 2020 erfolgreich in sein Portfolio aufgenommen hat, weiter voranbringen. Zum bestens eingespielten Team der drei Titel gehören auch in Zukunft als feste Größen Susanne Kraft und Doris Schmidt. Zudem werden freie Autoren die Redaktion unterstützen. Kristina Tapken ist wiederum seit kurzem in Elternzeit.

„Wir glauben, dass wir den Weggang von Sascha Tapken mit dieser neuen Struktur gut auffangen. Wir respektieren die Entscheidung von unserem geschätzten Kollegen und wünschen ihm für die Zukunft viel Mut, Geschick und Glück“, ergänzt Verlagsleiter Fabian Schlankardt.

Im Hamburger Ferdinand Holzmann Verlag erscheinen die Fachmagazine „möbel kultur“, „der küchenprofi“, „P&G“, „möbelfertigung“ und „arcade“ sowie ein breites Spektrum an B2B-Publikationen für die Einrichtungsbranche – sowohl digital als auch als Print-Produkte. Zahlreiche Synergien stärken die einzelnen Objekte. Seit Dezember 2015 ist der Ferdinand Holzmann Verlag Teil von Vincentz Network. Das Hannoveraner Medienhaus ist der führende Informationslieferant und Kontaktmittler für sieben Branchen: ambulante und stationäre Altenhilfe, Lackindustrie, Karosseriebau, Lackiergewerbe, Technischer Handel, ambitionierte Holzheimwerker sowie die Einrichtungsbranche.

Diese Seite teilen