Unter dem Titel "So lebt der Mensch" ist das erste "GeoThema"-Heft wie eine Weltreise in zwölf Kapiteln.

Gruner+Jahr

Neue Zeitschrift aus der "Geo"-Familie

Am 18. Mai erscheint die Erstausgabe einer neuen Sonderheftreihe aus der "Geo"-Familie: "GeoThema". Die Reihe befasst sich jeweils monothematisch mit verschiedenen Aspekten des menschlichen Daseins und basiert zum Teil auf Reportagen, die in den letzten Jahren bereits in "Geo" veröffentlicht worden sind, wie auch die Magazin-Unterzeile "Die besten Fotoreportagen aus Geo" verdeutlicht. "GeoThema" 1/2012 widmet sich der Lebens- und Wohnsituation von Menschen rings um den Planeten.

Die Porträtstrecken und Reportagen sind eine vergleichende Wanderung durch mehrere Länder: durch Kinderzimmer von Nepal über das Westjordanland bis in die USA; durch Flüchtlingslager von Pakistan bis Südafrika; durch Bauernkaten in Osteuropa. Andere spielen auf kleinster Fläche: in einem Wohnhaus in São Paulo, in einer Straße in Berlin.

"GeoThema" erscheint in endlicher Folge alle drei Monate; zunächst sind drei Ausgaben im Jahr 2012 geplant. Die Heftausstattung entspricht der fotografischen Fokussierung: 200 Seiten Umfang hat das Magazin, mit einer Inhaltsgrammatur von 90g. Die Zeitschrift enthält bewusst nur Anzeigen auf den Umschlagseiten. Dem Qualitätsansatz entsprechend beträgt der Copypreis 10 Euro. Die Druckauflage der ersten Ausgabe liegt bei 130.000 Exemplaren. "So wächst der Mensch auf" heißt die zweite Ausgabe, die am 24. August erscheinen wird.

Diese Seite teilen