Design Meets Home verkauft online Ausstellungsstücke von Premium-Händlern.

Design Meets Home

Neue Web-Plattform für Design-Möbel ist startklar

Startschuss für ein neues Möbelklassiker-Portal: Ab sofort können Einrichtungshäuser aus dem Premiumsegment über <a href="http://www.designmeetshome.de" target="_blank">www.designmeetshome.de</a> eine anspruchsvolle Klientel erreichen. Das Konzept von Design Meets Home ist einfach und plausibel. Händler können hier Ausstellungsstücke namhafter Marken zu vergünstigten Preisen anbieten. Die Verkaufskompetenz bleibt dabei komplett in Händen der Händler, die darüber hinaus die Möglichkeit haben, auf der Webplattform ihr virtuelles Schaufenster zu buchen. Das Ziel: die Flexibilität und Aktualität der Ausstellungsflächen erhöhen.

Zum Launch der Website sind bereits einige renommierte Möbelfachhändler wie z.B. Rincklake van Endert (Münster) dabei. Weitere Handelsgrößen aus dem Premiumsegment sollen folgen.

Zahlreiche Suchmöglichkeiten auf <a href="http://www.designmeetshome.de" target="_blank">www.designmeetshome.de</a> weisen passende Offerten in den Kategorien Wohnen, Büro, Licht, Outdoor oder Küche aus. Zu den Tools gehören auch eine geographische und eine Umkreissuche. Händler, die sich noch in der Startphase zu einer Teilnahme am Portal entschließen, erhalten bis zum 31. Juli 2010 einen Nachlass in Höhe von 25 Prozent.

Initiator und Gründer des Münsteraner Start-Ups ist Dirk Schroeder, der sich bereits seit vielen Jahren im Online-Geschäft engagiert. "Wir glauben an den sogenannten Long Tail. Design Meets Home ist dabei das Ergebnis einer Marktanalyse, bei der wir nicht nur festgestellt haben, dass dieses Segment im Internet kaum präsent ist. Zudem wenden sich die Händler in der Regel an ein lokales, regionales Zielpublikum. Designliebhaber auf der anderen Seite sind aber durchaus bereit für ihre Herzenssache auch größere Wege in Kauf zu nehmen", skizziert der 38-Jährige die Ausgangsüberlegungen.

Diese Seite teilen