Alno

Nachlassstundung für die Schweizer Tochter

Wie gestern per Pressemitteilung berichtet, ist inzwischen auch die Tochtergesellschaft Alno Schweiz mit rund 45 Mitarbeitern von Insolvenz betroffen. Zu ihr gehören sechs eigene Geschäfte in Zürich, Wallisellen ZH, Meilen ZH, Reinach BL, Ebikon LU und Biel. Nachdem das Regionalgericht Berner Jura-Seeland am Montag dem Antrag auf eine provisorische Nachlassstundung bis zum 11. Dezember zugestimmt hat, läuft der Küchenverkauf soweit möglich weiter.

Diese Seite teilen