In diesem Jahr wurden auf der Heimtextil Textilien aus Baumrinde vorgestellt. Foto: Messe Frank­furt Ex­hi­bi­ti­on GmbH/ Pie­tro Su­te­ra

Heimtextil

Nachhaltigkeit wird groß geschrieben

Nachdem die Hallenstruktur der Heimtextil in diesem Jahr bereits optimiert wurde, nehmen die Veranstalter für die kommende Ausgabe nur kleine Veränderungen vor. So wird die Warengruppe "Heimtechnik" von Halle 4.2 in den Ostbereich der Halle 5.1 umziehen. Ansonsten bleibt alles so, wie es im vergangenen Januar etabliert wurde. "Bei Besuchern und Ausstellern fand das neue Konzept hervorragenden Anklang", erklärt Ulrike Wechsung, Objektleiterin Heimtextil. "Zum Beispiel wurde erstmals in der Halle 3.1 der Produktbereich ?wall? präsentiert. Er hat enorm an Stärke gewonnen und wurde hier vom sehr attraktiven

Ausstellerumfeld der Editeure flankiert ? mit Erfolg, denn die Besucherfrequenz nahm merklich zu."

An den Erfolg des vergangenen Jahres anknüpfen möchte die Heimtextil unterdessen auch bei einem ihrer Schwerpunktthemen: Nachhaltigkeit. Ein zentraler Aspekt im neuen Vortragsareal "Let?s talk about?" im Foyer der Hallen 5.1/ 6.1 werden deshalb nachhaltig produzierte Textilien sein. Am ersten Messetag, dem 11. Januar 2012, erwartet die Fachbesucher eine Vortragsreihe unter dem Schlagwort "Sustainability". Am Tag darauf steht alles unter dem Themenfeld "Green Hospitality ? Die Balance zwischen íkologie und íkonomie", das gemeinsam mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) erarbeitet wird. Darüber hinaus veröffentlicht die Messe erneut den "Green Directory", ein Verzeichnis, das alle Aussteller mit ökologischen und nachhaltig hergestellten Produkten listet. Flankierend dazu gibt es zudem eine Sonderschau mit dem Titel "Green Exhibition ? let it grow!" in Halle 11.1 am Eingang Portalhaus, für die das Stijlinstituut Amsterdam, eines der Mitglieder des Heimtextil Trendtables, ökologische Stoffe in Szene setzt.

Diese Seite teilen