Der "boulevard of ideas" stellt nachhaltige Konzepte für das Marketing am POS vor.

spoga+gafa

Nachhaltiges Marketing auf dem "boulevard of ideas"

Gleich doppelt nachhaltig geht es bei der kommenden "spoga+gafa" (2.-4. September 2012) auf dem "boulevard of ideas" zu. Denn dort werden praxisnah und interaktiv Konzepte für das Handelsmarketing präsentiert, die einerseits einen bleibenden Eindruck beim Verbraucher hinterlassen und andererseits das Thema Ressourcenschonung berücksichtigen. Das Konzept stammt von der Agentur Mood Communications.

Insgesamt werden auf fünf Flächen entlang des Messeboulevards und zwei weiteren auf der Piazza aktuelle Vermarktungstrends inszeniert. Sie zeigen unter anderem, wie ein nachhaltiger Ladenbau realisiert werden kann, welche Events sich am POS zur Kundenbindung nutzen lassen und wie digitales Marketing per App oder Newsletter funktioniert. Darüber hinaus gibt es Produkt-Präsentationen mit natürlichen Materialien, bei denen einzelne Elemente ganz einfach nachgebaut werden können. Auch bei der Gestaltung des Boulevards selbst spielen nachhaltige Aspekte eine wichtige Rolle. So sollen bei Messebau, Kommunikation und Services Umweltaspekte berücksichtigt werden.

Ein weiteres Highlight des Boulevards stellt das Thema "Zukunft im Handel" dar. Beim Einkaufsbummel durch einen Laden im Kleinformat können die Besucher Tools wie Einkaufslisten auf dem Smartphone, intelligente Einkaufswagen, Displays mit Kaufempfehlungen und digitale Wegeleitsysteme testen.

Diese Seite teilen