Die Betten und Matratzen der Recticel Bedding (Schweiz) AG sollen künftig mit Solarenergie produziert werden.

Recticel Bedding (Schweiz) AG

Nachhaltige Energie mit Solarpanels

Am 20. August ist es soweit: Die Recticel Bedding (Schweiz) AG setzt den ersten Spatenstich für die Umstellung des Standortes Büron auf Solarenergie. Rund 220 Solarpanels, die ca. 50.000 Kilowattstunden Strom bereitstellen, sollen ab Fertigstellung die gesamte Produktionsanlage für Matratzen der Marken Swissflex, Superba und Grand Luxe by Superba sowie die Polsterbetten-Fertigung von Grand Luxe by Superba versorgen. Diese Umrüstung ist ein erster Schritt in Sachen ökologischer Energiegewinnung für das gesamte Unternehmen und reduziert die CO2-Emissionen jährlich um 32.500 kg. Strategisch sichert die nachhaltige Energiegewinnung nicht nur Wettbewerbsvorteile. Der Konzern begreift dies auch als gesellschaftliche Verantwortung.

Diese Seite teilen