Im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Großbritannien sollen u.a. Innovationen zur Verringerung des Geräuschpegels von Waschmaschinen entwickelt werden. Foto: Beko

Beko

Muttergesellschaft eröffnet neues Forschungs- und Entwicklungszentrum

Arçelik A.S., die Muttergesellschaft von Beko, will in diesem Sommer ihr erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Großbritannien eröffnen. Im Mittelpunkt der Einrichtung in Cambridge stehen Software-Design, neue Materialien und fortschrittliche Fertigungstechnologien für innovative Haushaltsgeräte. Der Standort soll an die bestehenden Beziehungen mit dem Universitätsbereich anknüpfen, wo es eine ständig wachsende Anzahl an Forschungs- und Entwicklungs-Kooperationen gibt. Aktuell betreibt Arçelik acht solcher Standorte in der Türkei sowie eine Dependance in Taiwan.

"Der neue Forschungs- und Entwicklungsstandort in Cambridge stärkt die Präsenz von Beko in Europa und auch der deutsche Markt wird von der Neueröffnung und den innovativen Entwicklungen profitieren", betont Sühel Semerci, Geschäftsführer von Beko Deutschland.

Diese Seite teilen