Monika Walser wird CEO für De Sede Polstermöbel.

Desema

Monika Walser wird de Sede-Chefin

Nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit für die Schweizer Polstermöbelmarke de Sede und turbulenten Jahren zieht sich Kaspar Niklaus aus der Geschäftsleitung der Desema Holding zurück. Seine Nachfolgerin in der geschäftsführung von de Sede ist Monika Walser, die sich mit Lifestyleprodukten und exklusiven Lederwaren ebenfalls auskennt. Denn sie war bis Ende Januar 2014 CEO beim Taschen- und Accessoireshersteller Freitag lab. Dort zeichnete die 49-jährige Marketingexpertin insbesondere für die internationale Expansion des Unternehmens sowie die Stärkung der Marke im asiatischen Raum verantwortlich. Davor war Monika Walser im Topmanagement verschiedener Schweizer Unternehmen tätig.

Mit der Personalveränderung wird zugleich der Management-Strategie entsprochen, dass die Desema-Töchter De Sede und Machalke künftig ihren Weg unabhängig voneinander fortsetzen sollen. Vor allem gelte es, de Sede als Premiummarke weiter zu stärken. Dominik Trautwein und Thomas Schlosser führen indes weiterhin die Machalke Polsterwerkstätten.

Diese Seite teilen