Ein Familienbetrieb mit Tradition

Möbel Schwaab aus Ingelheim feiert 80-Jähriges Jubiläum

Geradezu die Bilderbuchgeschichte eines traditionellen Familienunternehmens im Möbelhandel schreibt die Familie Schwaab aus Ingelheim. Vom Vater Hans Schwaab 1932 in Wackernheim gegründet, wuchs das Haus jetzt in 80 Jahren an drei städtischen Standorten zu einem wichtigen Ingelheimer Arbeitgeber und zu einem Begriff in Rheinhessen heran.

Drei Ausstellungshäuser auf mehr als 14.000 qm Ausstellungsfläche gehören inzwischen zum Unternehmen. Im Stammhaus präsentiert sich der Betrieb heute als gewachsener Komplex mit über 6.000 qm Ausstellungsfläche, u.a. mit einem historischen Gewölbekeller mit Landhaus- und Kolonialmöbeln, die direkt aus den Ursprungsländern importiert werden. Nicht nur damit hat sich Möbel Schwaab zum Magneten für Kunden und Besucher aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet entwickelt. 1995 wurde als drittes Standbein ein Möbel-Discountmarkt eröffnet, 1999 wurde der Schwaab "trend discount" im ehemaligen Möbel Franz-Komplex eröffnet. Damit wurde eingroßes Wohnkaufhaus völlig neuen Stils auf die Beine gestellt - jung, preisbewusst, aber hochwertig. Der nächste Schritt in der Unternehmenssgeschichte: Die Eröffnung eines eigenen Küchenmarktes im Jahr 2000 mit stattlichen 130 Musterküchen. Vor allem aber das computergestützte Planungs-Know-How der Spezialisten hat für zahlreiche Aufträge in öffentlichen Gebäuden gesorgt.

Die ständige Arbeit an Sortiment und Dekoration hat dem Unternehmen ein ein einzigartiges Profil in weitem Umkreis verliehen. Das Außergewöhnliche zu zeigen - das war schon immer ein Anliegen der Schwaabs. "Am konstanten Erfolg haben die über 100, teils sehr langjährigen Mitarbeiter einen hohen Anteil", betont der geschäftsführende Gesellschafter Birger Schwaab. Das Unternehmn ist langjähriges VME/Einrichtungspartnerring-Mitglied, und auch momentan kann Schwaab Wachstum vermelden. "Da freut man sich auf die nächsten 80 Jahre", lächelt Birger Schwaab verschmitzt unter seinem Hut - seinem Markenzeichen. Die "möbel kultur" gratuliert!

Diese Seite teilen