Startseite > News > möbel kultur "Touchpoints": "On- und offline müssen ganz bewusst zusammengeführt werden"
In Hamburg dabei: Wolfgang Gruschwitz (Geschäftsführer Gruschwitz GmbH).
25.08.2017 08:16 Uhr

möbel kultur "Touchpoints" "On- und offline müssen ganz bewusst zusammengeführt werden"

Wie funktioniert der Kundendialog in Zeiten der Digitalisierung und wie lässt sich die Customer Journey künftig im Küchenhandel gestalten? Dies ist das Thema des ersten Küchenevents, das „möbel kultur“ und „der Küchenprofi“ in Hamburg veranstalten. Unter der Headline „Touchpoints“ berichten sieben Referenten aus ihrem Geschäftsalltag, welche neuen Ideen – manchmal auch gegen den Strich – sie erfolgreich umsetzen und mit welchen Visionen Sie in die Zukunft gehen.

Einer der Speaker: Wolfgang Gruschwitz (Geschäftsführer Gruschwitz GmbH). Mit Antworten auf drei Schlüsselfragen zum Thema gibt der Ladenbau- und Interior-Experte einen kleinen Vorgeschmack auf seinen Vortrag.

möbel kultur: Worin sehen Sie grundsätzlich die wichtigste Herausforderung für die Küchenvermarktung von morgen?
Wolfgang Gruschwitz: Für mich liegt die größte Herausforderung ganz klar im Spannungsfeld von „analog“ und „digital“ – insbesondere darin, wie sich die beiden Welten zu einem stimmigen Gesamtkonzept zusammenführen lassen. Konkret spiegelt sich dies beim Kunden z.B. in seiner Akzeptanz technischer Küchengeräte wieder: Wird mehr auf Haptik und Natürlichkeit oder auf Funktionalität und Schnelligkeit Wert gelegt? Dies ist eine grundsätzliche Frage, die nicht unbedingt nur von der Technik allein bestimmt wird, sondern auch typabhängig ist. Die digitale Welt wiederum beeinflusst nicht nur die Möglichkeiten im Einzelhandel, sondern auch direkt die Nachfrage beim Kunden. Das Marketing muss ganz gezielt auch die gegenseitigen Abhängigkeiten berücksichtigen und individuell abgestimmt werden.

möbel kultur: In welchen Bereichen der Küchenvermarktung werden bzw. sollten Veränderungen stattfinden – stehen dabei on- und offline im Widerspruch zu einander?
Wolfgang Gruschwitz: On- und offline müssen ganz bewusst zusammengeführt werden, denn durch gezielte Informationen über das Kundenverhalten kann die Zielgruppe grundsätzlich besser bedient werden. Dabei sollte es immer um den Kundennutzen, und nie um Manipulation gehen. Wenn es gelingt, Einfachheit an den Nutzer weiterzugeben, ist die Küchenvermarktung auch erfolgreich. Veränderungen ergeben sich z.B. im Space-Management: Die Bereiche Kochen, Essen, Wohnen und Schlafen verschmelzen immer mehr, damit ergeben sich andere Ansprüche an die Materialien was z.B. Selbstreinigung oder Robustheit angeht. Aber auch bei der Lagerhaltung und Aufbewahrung sind immer mehr möglichst einfache Lösungen gefragt, die Funktionalität und Ästhetik vereinen. Das Wichtigste in der Küchenvermarktung ist meiner Meinung nach eine ganzheitliche Betrachtung der Bereiche Kochen/Essen/Wohnen, denn diese Fläche wird immer mehr zum integrativen Kommunikationszentrum, das es gilt, gemütlich zu gestalten.

möbel kultur: Auf welchen Aspekt wollen Sie Ihren Fokus beim „möbel kultur“-Küchenevent „Touchpoints“ legen?
Wolfgang Gruschwitz: Die Küche wird immer mehr zu einer Art Marktplatz in den eigenen vier Wänden, einem Schmelztiegel, der als Kommunikationsverstärker verschiedene Generationen zusammenbringt.  Hier gilt es, in der Küchenvermarktung anzusetzen, und den Erlebnischarakter klar herauszustellen – ich spreche von einem multisensorischen Marketing auf höchstem Niveau, das auch die Bereiche Involvement, Edutainment und Infotainment ausschöpft.

Unter www.holzmann-events.de/Touchpoints können Sie mehr über das Programm und die Referenten erfahren und sich für unser Event anmelden. Angesprochen sind Möbel- und Küchenhändler, Hersteller und Dienstleister rund um das Thema Küche und Vermarktung. Wir freuen uns sehr darauf, Sie am 13. Oktober im Hamburger „Küchentempel“ begrüßen zu können.

Weiterführende Meldungen
möbel kultur "Touchpoints":
Das erste Küchenevent startet am 13. Oktober
Alle Welt spricht von Digitalisierung und dass der Kaufprozess immer stärker über Onlinemedien abläuft. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network