Möbel Erbe in Schkeuditz soll geschlossen werden

Nur drei Wochen nach der Übernahme von Möbel Erbe durch die Familie Krieger, hat Sonja Krieger gestern auf einer Betriebsversammlung bekanntgegeben, dass das Haus geschlossen werden soll - und zwar schon Ende August. Die immerhin 120 Mitarbeiter zeigten sich verständlicherweise geschockt. Hatte ihr Ex-Chef Thomas Erbe doch noch vor ein paar Tagen gegenüber der "Leipziger Volkszeitung (LVZ)" gesagt, dass der Eigentümerwechsel keine Kündigungen für die Mitarbeiter mit sich bringe. "Hierfür sehe ich mich persönlich verantwortlich." Nützt nur leider nichts!

Als Gründe für die Schließung nannte Sonja Krieger nach Angaben der LVZ von heute "die katastrophale wirtschaftliche Lage sowie externe und interne Bedingungen." Das hätte sie so vorher nicht einschätzen können. Und um noch eins draufzusetzen verkündete sie auch noch, dass keiner der Mitarbeiter bei Höffner im Saalepark oder Möbel Walther in Taucha übernommen werde.

Jetzt bleibt noch abzuwarten, wie schnell das Möbelhaus wirklich geschlossen werden kann. Bei Mutschler in Neu-Ulm hatte es ja auch viel länger gedauert, als Kurt Krieger erhofft hatte.

Diese Seite teilen